dai Beit¡ Klup

 

Der DAI BEIT¡ KLUP für gepflegtes und dreckiges Streiten lässt Rhetorikprofis in schnellen Duellen gegeneinander antreten.

 

Mit jedem Seitenwechsel um den Konferenztisch dreht sich die Meinung.
Es ist wie bei jedem Rundlauf auf der Spielplatzplatte. Eine(r) gewinnt.
Nur am Ausgang der Debatte sind alle unschuldig schuldig.

 

Und dann ist da noch der musikalische und bewegte Kommentar zum Wettkampf, wird der springende Punkt markiert und das wertvolle Wort aus- und manchmal auch herausgestellt.
Die Showband erinnert dabei das wortfixierte Publikum an seine Beine.
Inszenierung, Debattierformat und Bühnenbild von Martin Muth
Unter Mitwirkung der Debattierclubs Hamburg, Hannover und Leipzig
 

dates

 

21.08.22 Dai Beit¡ Klup_LIEBE at MS DOCKVILLE Festival

27.01.22 Dai Beit¡ Klup_ at MARKK Museum Hamburg

 

26.08.21 Dai Beit¡ Klup_KOKAIN at GRASSI Museum Leipzig

24.08.21 Dai Beit¡ Klup_KOKAIN at ARTOFF Hamburg

 

25.10.19 Dai Beit¡ Klup_TAPETE at Galerie 21 Hamburg

dai beit¡ klup IV

_Liebe


 

DAI BEIT KLUP_LIEBE wird diesmal Streit zur Poesie, werden Grenzen zwischen Realpräsenz und Schauspiel aufgelöst, trifft Ästhetik und Sound auf rationale Argumentation um unser Ohrenmild und unsere Haltungen auf die Probe zu stellen - Battles zwischen Performance, Spoken Word und Sound. 

 

Und da wanken auch schon die so sicher geglaubten Überzeugungen des Publikums. Wegen nichts streiten wir schließlich öfters. LIEBE schafft exklusive Gefühle, existiert unerwidert, bringt Menschen zusammen und trennt sie. Sie macht diese zum Opfer ihrer selbst und zum Opfer anderer.

Sie findet sich in der Steuererklärung, beim Notar, dem Standesamt wieder, auf Polizeiwachen, im Büro ohne Fenster, auf der Clubtoilette, in Sakristeien. Sie ist eine Urgewalt, sie ist das vollkommene Zurückstellen der eigenen Person, sie ist Demut schlechthin. Dabei ist Liebe ein isolierbares Gefühl, eine biochemische Reaktion, der Blick zwischen Mutter und Kind. Sie existiert in Form erotischer Bindungen in unzähligen Konstellationen und Variationen. Sie ist Mutterliebe, Geschwisterliebe, Naturliebe, Nächstenliebe, Peitschenhiebe. Liebe ist taktisch, rational und absolut irrational. Als inflationäre Trivialität ist sie eine pastellfarbene Metapher.

 

Sie ist so verdammt politisch, dass in ihrem Namen Hass und Gewalt legitimiert und Menschen verfolgt werden.

 

Ist diese Liebe wirklich politisch genug, dass wegen ihr die Welt eine bessere werden kann?

 

 

Inszenierung, Debattierformat und Bühnenbild von Martin Muth
Unter Mitwirkung des Debattierclubs Hamburg und Hannover
Dario Werner, Janni Schoon, Milena Wurmstädt
Sowie Emma Bahlmann (Schauspiel), Carlos Andrés Rico (Soundefx), Stephan Wortmann (Piano) und Martin Muth (Drums, Schauspiel)

_LIEBE at  MS DOCKVILLE FESTIVAL 2022



dai beit¡ klup III _Ⓐ

_Anarchie

 

Der DAI BEIT¡ KLUP für gepflegtes und dreckiges Streiten lässt Rhetorikprofis in schnellen Duellen in Anlehnung an das von David Graeber (postum) und David Wengrow in Kürze auf Deutsch erscheinende Buch ´Anfänge. Eine neue Geschichte der Menschheit` gegeneinander antreten. Was passiert, wenn fundamentale Gewissheiten durch neu beschriebene Vergangenheiten menschlichen Zusammenlebens ins Wanken gebracht werden? Wenn die Trennung von Kunst und Wissenschaft hinterfragbar wird, um soziale Spielformen neu auszuprobieren?

 

Die Performance ist der Auftakt einer spielerischen Intervention zu Werk und Person David Graebers, die in den nächsten Monaten im Zwischenraum zu sehen sein wird und die Grenzen zwischen Performance und Präsentation verwischen lässt.

 

In der DAI BEIT¡ Klup Performance am 27. Januar treffen Wortgefechte auf eine Inszenierung von Sound, Musik und Bewegung. Dabei trifft mit Vehemenz vertretene Meinung auf eine offen erfahrbare Widersprüchlichkeit, die in den Haltungen eines sich sonst so sicheren Publikums nachschwingt.

 

 

 

Inszenierung, Debattierformat und Bühnenbild von Martin Muth
Unter Mitwirkung des Debattierclubs Hamburg und Hannover
Es spielen Paul Behren, Morín Alejandra Gonzáles,
Carlos Andrés Rico und Martin Muth

 

 


_Ⓐ              MARKK Museum 2022

pictures by Niklas Marc Heinecke

dai bate! klup II

_KOKAIN

 

dai beit¡ klup II__KOKAIN


Mal für was, mal gegen was, will der Einzelne gewinnen und das Publikum überzeugen.

Ballern_ zivilisatorisch save.

Eher unsicher ist dagegen welche Siege und Niederlagen rund ums Kokain errungen werden.

Vom jahrtausendealten Alltagsgebrauch des Kauens von Kokablättern andiner Völker, über einen deutschen Anästhesisten bis hin zum weißen Pulver, das um den Planeten verschifft und durch Nasen vor allem westlicher Industrienationen gezogen wird.

Stoff mit dem hinter Clubklotüren, WG-Küchen, Chefsesseln, Boulevardcovern, Songtexten, Plantagen, Laboren, Gefängnisgittern, Entzugsklinikmauern, politischen Agenden, Waffenlieferungen und Gräbern viel gesprochen, getanzt, gebondet, selbstoptimiert, gearbeitet, gekämpft und gelitten wird. Nicht an allen Orten mit dem Droge und Wirtschaftsgut in Verbindung stehen gleich versteht sich.

Und dann ist da noch der musikalische und bewegte Kommentar zum Wettkampf, wird der springende Punkt markiert und das wertvolle Wort aus- und manchmal auch herausgestellt.

 

 

Inszenierung, Debattierformat und Bühnenbild von Martin Muth
Unter Mitwirkung des Debattierclubs Hamburg und Hannover
Es spielen Paul Behren, Carlos Andrés Rico
und Martin Muth
 

Ermöglicht durch die Wiederaufnahme- und Gastspielförderung des Dachverbands freie darstellende Künste 

Im Auftrag der Freien und Hansestadt Hamburg, Behörde für Kultur und Medien.

_ KOKAIN  at    ARTOFF_ FESTIVAL 2021

Pictures by Jewgeni Roppel

_KOKAIN       GRASSI Museum Leipzig 2021

Pictures by Grassi museum Leipzig

_ TAPETE      Galerie 21 - 2019

pictures by elena friedrich